18.06.2018 12:33

Weiterer wichtiger Meilenstein beim Bau der Ariane 6-Startanlagen erreicht

Im Juli 2020 soll der Jungfernflug der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana stattfinden. Die mechanischen Startanlagen (ELA 4) im Amazonasgebiet realisiert das Augsburger Raumfahrtunternehmen MT Aerospace AG und seine Mainzer Tochter MT Mechatronics GmbH im Auftrag der französischen Raumfahrtbehörde CNES.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Werksabnahmen und der Funktionstests des komplett vormontierten Deflektors konnte jetzt ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung der Startanlagen für das neue Trägersystem erreicht werden. Der Deflektor ist eine 500 Tonnen schwere Stahlkonstruktion mit integriertem Wasser-Kühlsystem. Während des Starts der Rakete teilt er den vertikalen Abgasstrahls der Triebwerke und lenkt ihn um in die beiden seitlichen Abgaskanäle. Die Konstruktion wird mit 1,5 Kubikmetern Wasser pro Sekunde gekühlt, um den enormen Temperaturen standhalten zu können.

Der Deflektor ist Bestandteil des Auftrags, der auch den rund 650 Tonnen schweren Starttisch umfasst. Dieser wird bereits in Kourou montiert. Außerdem gehören die mobilen Paletten-Systeme dazu, auf denen die Feststoff-Booster zum Startplatz gebracht werden, als auch der rund 66 Meter hohe Versorgungsturm für die Ariane 6.

Nach der Demontage im Werk werden die Einzelbauteile des Deflektors in Containern auf die Reise nach Kourou geschickt, wo er ab September 2018 an seinem endgültigen Einsatzort im Abgaskanal installiert wird.

MT Aerospace und MT Mechatronics sind seit über 40 Jahren wesentlich an der Realisierung aller Startanlagen für die sechs Generationen der Ariane und für die Sojus-Rakete am Weltraumbahnhof in Kourou beteiligt.

Deflektor beim Test eines Teilsystems der Wasserkühlung im Werk in Tschechien// Das Abnahme-Team auf dem vormontierten Deflektor ©MT Aerospace AG

Kontakt:
MT Aerospace AG
Nivart Holsworth

PR / Communication
Tel.: +49 821 505 1033
E-Mail: pr@mt-aerospace.de

 

Über MT Aerospace

MT Aerospace ist ein international anerkanntes Unternehmen in der Luft- und Raumfahrt mit 700 Mitarbeitern an den Standorten Augsburg, Mainz (Deutschland), Cagliari (Italien), Santiago de Chile und Kourou, Französisch-Guayana. MT Aerospace entwickelt und produziert Schlüsselkomponenten für die Europäische Trägerrakete ARIANE, die Airbus Flugzeugflotte, Raumfahrzeuge und Satelliten. MT Aerospace ist ein Technologieführer in Leichtbau-Strukturen unter Verwendung von Metall und Composite Materialien. Mit einem Auftragsvolumen von 10 Prozent ist MT Aerospace der größte Lieferant für das ARIANE-Programm außerhalb Frankreichs.

Über MT Mechatronics

MT Mechatronics, Mainz, ist aus der Antennensparte der MAN Gustavsburg hervorgegangen. Heute gehören wir zur MT Aerospace AG und OHB SE und sind mit gut 55 Jahren Erfahrung spezialisiert auf schlüsselfertige Kommunikationsantennen, optische und Radioteleskope, Industrieanlagen sowie auf mechatronische Ausrüstungen für Forschungseinrichtungen, Startanlagen für europäische Raumfahrtprogramme und medizinische Apparaturen zur Krebs-Therapie. Unser Angebot umfasst die gesamte Lieferkette von Design, Entwicklung, Fertigung, Systemintegration und Inbetriebnahme, wie auch Training, Wartung und Betrieb der Anlagen.

www.mt-mechatronics.com

Zurück