MT Aerospace feiert Neubau der neuen Fertigungsstätte für Oberstufentanks in Bremen

  • Neues Tank-Design fasst doppelt soviel Treibstoff wie die ARIANE 5 ECA
  • Neue Fertigungstechnologien verbessern Effizienz

Bremen, 25. August 2014. MT Aerospace AG, ein Unternehmen des europäischen Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB AG, hat heute bei Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste die Tore der neuen Fertigungsstätte für den Oberstufentank für die Ariane 5 Midlife Evolution (Ariane 5 ME) in Bremen symbolisch geöffnet. Im Dezember 2014 soll MT Aerospace nach 13 Monaten Bauzeit die 4.000 m2 große Halle am Bremer Flughafen für die Produktion der Tanks der neuen ARIANE 5ME in Betrieb nehmen können – direkt neben der ebenfalls im Bau befindlichen Fertigungshalle von Airbus Defence and Space. Das neue Verfahren für die Raketentanks erfordert es, dass die Teile während der Produktion viermal zwischen Airbus und der MT Aerospace wechseln.

„Der Schritt, direkt neben den Partner Airbus Defence and Space zu ziehen, war logisch und richtig“, betont der Vorstandsvorsitzende der MT Aerospace, Hans J. Steininger. „Neben der verbesserten Logistik für die Fertigung des Oberstufentanks für die Ariane 5ME zeigt die deutsche Industrie deutlich, dass wir bei der Erhaltung des unabhängigen europäischen Zugangs zum All an einem Strang ziehen.“

Unter den Gästen befanden sich die Koordinatorin der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt, Frau Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries MdB, sowie der Bürgermeister der Hansestadt Bremen, Herr Jens Böhrnsen. „Die beiden neuen Raumfahrt-High-Tech-Produktionsstätten unterstreichen die Bedeutung Bremens als industrielles Kompetenzzentrum für Raketenoberstufen in Europa und sichern hochqualifizierte Arbeitsplätze. Gemeinsam werden wir auch weiterhin die Rahmenbedingungen sicherstellen, so dass Bremen ein unverzichtbarer Bestandteil für den unabhängigen Zugang Europas zum Weltraum ist“, so Böhrnsen.

MT Aerospace wurde vom Hauptauftragnehmer des ARIANE 5 ME-Programms, Airbus Defence and Space, und von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA mit der Entwicklung und Qualifikation der metallischen Treibstofftanks für die neue ARIANE 5 ME-Oberstufe beauftragt. Die beiden Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 62,8 M€ beinhalten außerdem die dazugehörigen Produktionsstätten.

Bei der Auslegung  der Produktionsstätten werden wichtige Anforderungen einer zukünftigen ARIANE 6-Oberstufe bereits berücksichtigt. Auch bei der Entwicklung wird großer Wert darauf gelegt, dass es möglichst viele Gemeinsamkeiten mit der A5 ME gibt.
Baufortschritte gibt es zu sehen unter: www.webcam-profi.de/bilder/mt-aerospace/image.jpg

Zurück

Kontakt:
PR & Kommunikation
E-Mail: pr@ohb.de